Himmelfahrtskommando – Lagebesprechung

Heute: Kleines Tief.Der Grund: Der nahtverdeckte Reißverschluss, der sich leider nicht bedeckt halten wollte. (Auf dem Bild erahnt man es nur.)
image

Nach dem Einnähen war ich echt frustriert. Ich hab mir Mühe gegeben, extra diesen Nähfuß benutzt. Hat aber gar nichts gebracht. Das Kleid sieht ja trotzdem schön aus, aber an sowas sieht man halt doch das selbstgemachte, das stört mich und hindert mich am anziehen. Nun ja, mit Strickjacke drüber zur Not. Ich frier ja eh so schnell. Motivation die letzten zwei/drei überschaubaren Schritte zu nähen, hatte ich bisher nicht (aber auch keine Zeit und das Wetter ist ja zudem auch wenig sonmerlich und damit wenig motivierend gewesen).
Also mal schauen, was die nächste Woche so bringt.

Was die anderen nähen und ob es besser gelingt, sieht man hier.

Advertisements

4 Gedanken zu „Himmelfahrtskommando – Lagebesprechung

  1. Och ja, mit dem blöden Reißverschluss hatt ich auch so meine Probleme, musste ein paar Mal trennen. Da hilft wohl nur üben, üben ….

    Auf dem kleinen Bild kann man leider nicht viel erkennen, aber wenn du eh ein Jäckchen drüber trägst, geht es doch.

    LG, Zelda

  2. Der Moment kommt schon noch, in dem Du Lust auf das RV-Problem hast… Der Rest ist so schön!
    (Aber ganz so stark musst Du die Bilder ja nicht verkleinern ❤ )

  3. Vielleicht kommt der Moment wirklich noch. Erst war ich ja überzeugt, dass ich es einfach so lasse… Mal sehen.
    Das Bild ist so klein, weil ich es vom Handy hochgeladen habe, das muss ich nochmal üben. 😉 Es gibt aber auf jeden Fall noch detailliertere Bilder zum Finale.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s